Service

Hier finden Sie Downloads und weiterführende Links.

« Downloads  •   « Links  •  « Landesbauordnungen

Downloads

Windenergie Mythen & Wahrheiten

Diese Broschüre dient der Information der Öffentlichkeit durch das Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit

Kaiser-Friedrich-Ring 75

65185 Wiesbaden

 

Flyer Windenergie Mythen & Wahrheiten herunterladen


Fragen und Antworten zu Windenergie und Schall

Behauptungen und Fakten (Stand März 2016)

Die Energiewende wird in der Öffentlichkeit intensiv diskutiert. In den letzten Jahren haben sich zahlreiche
Initiativen sowohl für als auch gegen die Windenergie gebildet. Über Windenergieanlagen und ihre mögli-
chen Wirkungen auf Menschen, Tiere und Umwelt sind im Internet, auf Foren und in Vorträgen vielfältige Aussagen anzutreffen. Vor allem zum Aspekt Infraschall gibt es eine breite Palette von Meinungen. Viele
Menschen sind mittlerweile verunsichert und haben Fragen.

In dieser Broschüre greifen wir Fragen auf, die immer wieder  an  uns  herangetragen  wurden.  Dabei  versuchen wir in verständlicher Form Antworten zu geben, die auf wissenschaftlich gesicherten Daten und Fakten beruhen. Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg hat die Aussagen geprüft und trägt sie mit.
Im Internet finden Sie diese und weitere Informationen unter der Adresse www.lubw.de, Themenportal
Erneuerbare Energien, Bereich Windenergie.

(Einleitungstext der Broschüre)

Herausgeber

LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und
Naturschutz Baden-Württemberg
76231 Karlsruhe, Postfach 100163
www.lubw.baden-wuerttemberg.de

Broschüre Fragen und Antworten zu Windenergie und Schall herunterladen


Faktenpapier Windenergie an Land: Energiewirtschaft und Systemintegration

Das Landesprogramm Bürgerforum Energieland Hessen (BFEH) unterstützt die Energiewende in Hessen durch zielgerichtete Informations- und Dialog-Angebote für Kommunen und Bürgerinnen und Bürger zu Themen rund um Energieeffizienz und regenerative Energien.

Themen von landesweiter Bedeutung wie z.B. Infraschall oder Wirtschaftlichkeit werden in zentralen Faktenklärungsprozessen, die ein Expertenhearing (Experten-Anhörung) umfassen, diskutiert und aufbereitet. Das Ergebnis eines solchen Prozesses ist das vorliegende Faktenpapier zum Thema der volks-  und energiewirtschaftlichen Bedeutung der Windenergie an Land. Inhaltliche Grundlagen für das Papier sind Aussagen von führenden deutschen Expertinnen und Experten, die im Rahmen einer Experten-Anhörung eingebunden wurden.

(Auszug aus dem Einleitungstext des Faktenpapiers)

Faktenpapier Windenergie an Land: Energiewirtschaft und Systemintegration herunterladen (PDF)


Faktenpapier Windenergie und Infraschall

Das Landesprogramm Bürgerforum Energieland Hessen (BFEH) unterstützt die Energiewende in Hessen durch zielgerichtete Informations- und Dialog-Angebote für Kommunen und Bürgerinnen und Bürger zu Themen rund um Energieeffizienz und regenerative Energien.

Themen von landesweiter Bedeutung wie z.B. Infraschall oder Wirtschaftlichkeit werden in zentralen Faktenklärungsprozessen, die ein Expertenhearing (Experten-Anhörung) umfassen, diskutiert und aufbereitet. Das Ergebnis eines solchen Prozesses ist das vorliegende Faktenpapier zum Thema Windenergie und Infraschall. Inhaltliche Grundlagen für das Papier sind Aussagen von führenden deutschen Expertinnen und Experten, die im Rahmen einer Experten-Anhörung eingebunden wurden.

(Auszug aus dem Einleitungstext des Faktenpapiers)

Faktenpapier Windenergie und Infraschall herunterladen (PDF)


Abschlussbericht des Hessischen Energiegipfels 2011

Hessen muss auch in Zukunft ein starkes Industrie- und Dienstleistungsland bleiben. Dies sichert den Wohlstand der Bürgerinnen und Bürger und dem Land eine Spitzenstellung in Europa Ökonomie und Ökologie müssen hierbei gleichwertig Berücksichtigung finden.

Ziel des Hessischen Energiegipfels ist deshalb eine sichere, umweltschonende, bezahlbare und gesellschaftlich akzeptierte Energieversorgung für alle hessischen Bürger und Unternehmen.

Der durch die tragischen Ereignisse in Fukushima beschleunigte Wandel in der deutschen Energiepolitik erfordert in erheblichem Maße Investitionen in Energieerzeugungsanlagen, in den Aus- und Umbau der Energieverteilernetze, in Speichertechnologien und Effizienzmaßnahmen.

Die Energiewende bedeutet aber auch eine große Chance für Innovationen und neue Technologien zum Schutz der Umwelt und des Klimas. Sie kann die Technologieführerschaft Deutschlands stärken und Arbeitsplätze sichern.

(Auszug aus der Präambel des Abschlussberichtes)

Abschlussbericht herunterladen (PDF)


Nationaler Aktionsplan

Die Bundesregierung hat am 4. August 2010 den Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energie beschlossen. Darin geht sie davon aus, dass das verbindliche nationale Ziel von 18% erneuerbaren Energien am Bruttoendenergieverbrauch in 2020 erreicht wird und mit einem erwarteten Anteil von 19,6% sogar übertroffen werden kann.

Am 31.12.2014 lag der Anteil der Erneuerbaren am Bruttostromverbrauch bei ca. 27,8%.

Aktionsplan herunterladen (PDF)


Links



Landesbauordnungen