Von der Vision bis zur Realisierung

Die Nutzung erneuerbarer Energie ist zu einem unverzichtbaren Baustein zukunftsfähiger Energieversorgung geworden. Dabei bietet die Windenergie mit Einspeiseerlösen zwischen fünf und neun Cent pro Kilowattstunde die derzeit effizienteste Form umweltschonender Energiegewinnung. Der Einsatz moderner Windkraftanlagen mit hohem Wirkungsgrad ermöglicht einen wirtschaftlich sinnvollen Betrieb, auch im Binnenland. Damit bietet insbesondere die Nutzung der Windkraft eine einzigartige Möglichkeit Ökologie und Ökonomie langfristig sinnvoll zu vereinen.

Auf Grundlage unserer langjährigen Projekterfahrung und hohem persönlichem Engagement sind wir in der Lage, Sie bei der Umsetzung Ihrer Vorhaben im Bereich der erneuerbaren Energien kompetent und umfassend zu unterstützen.

« Beratung  •  « Planung  •  « Bau  •  « Betrieb


Beratung

Als 3P-Ingenieure sind wir unabhängige Berater unserer Auftraggeber. Wir beraten und unterstützen sie in allen Phasen ihres Projektes.

Weiterhin übernehmen wir delegierbare Bauherrenaufgaben im Rahmen der Realisierung von Projekten der erneuerbaren Energien. 

  • Potentialflächenanalyse
  • Technologieberatung
  • Übernahme delegierbarer Bauherrenaufgaben
    • Projektcontrolling
    • Projektsteuerung
    • Projektleitung

Planung

Die Planung eines Windparks ist ein sehr vielschichtiges und umfangreiches Verfahren. Vor der Einreichung eines Genehmigungsantrages müssen Standortgrundstücke gesichert sowie Fragen des Planungsrechtes, des Naturschutzes und der Technik geklärt werden.

Zu Beginn steht die Frage des Windangebotes, der sogenannten "Windhöffigkeit". Diese wird in der Regel mittels mehrmonatiger Messung von Windgeschwindigkeit und Windrichtung in großer Höhe ermittelt und auf langjährige Wetterdaten bezogen. Darauf aufbauend, erstellen zwei unabhängige Gutachter eine Wind- und Ertragsprognose für die geplanten Anlagenstandorte.

Mittels Computersimulation werden Schall- und Schattenausbreitung berechnet. Die Simulation berücksichtigt die Daten der geplanten Windkraftanlagen und die Geländeoberfläche.

Umfangreiche naturschutzfachliche Untersuchungen sind in der Planungsphase notwendig. Mit dieser Aufgabe werden Fachbüros aus den Bereichen Umweltplanung und Freilandökologie betraut. Deren Biologen erfassen Flora und Fauna in und um den geplanten Windpark und prüfen dessen Verträglichkeit mit den Belangen des Natur- und Artenschutzes.

Zusammen mit dem zuständigen Netzbetreiber wird ermittelt, wo der Windpark in das öffentliche Versorgungsnetz einspeisen kann. Nach der Auswahl eines geeigneten Netzanschlusspunktes ist eine sorgfältige Trassenplanung für die Stromleitung vom Windpark zum Versorgungsnetz erforderlich.

Häufig sehr kniffelig ist die Festlegung der Transportstrecke für die Großkomponenten. Der Transport der Rotorblätter mit Fahrzeuglängen von bis zu 65 m ist immer eine Herausforderung für die Logistiker der Transportfirmen. Mittels Laservermessung werden vorab kritische Kurven und Engstellen überprüft. Gelegentlich müssen Kreuzungsbereiche für die Zeit der Transporte umgebaut werden.

Wer eine Windenergieanlage mit einer Gesamthöhe von mehr als 50 Metern errichten und betreiben will, braucht eine Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG). Sind alle vorbereitenden Untersuchungen erfolgreich abgeschlossen und die Antragsunterlagen gefertigt, wird das immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren durch einen formellen Antrag bei der zuständigen Behörde eingeleitet. 

  • Standortsicherung
  • Grundlagenermittlung
    • Abklärung relevanter Belange
    • Naturschutzfachliche Standortbewertung
    • Windmessung mit SODAR-Verfahren
  • Entwurfsplanung (Windparklayout)
  • Genehmigungsplanung
    • Schall-Immissionsprognose
    • Schatten-Immissionsprognose
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe

Wir erbringen einzelne Planungsleistungen oder das gesamte Leistungspaket der Projektentwicklung bis zum schlüsselfertigen Windpark.


Bau

Der Schwerpunkt liegt auf der Überwachung der Bauausführung von Projekten der erneuerbaren Energien. Hierbei wird unter anderem die Übereinstimmung mit den Genehmigungen, den Ausführungsplänen und den Leistungsbeschreibungen sowie die Einhaltung der Kosten- und Terminvorgaben überwacht.

Bei der Windenergie beziehen sich diese Leistungen in erster Linie auf die Windpark-Infrastruktur. Hierzu zählen Zuwegungen, Kran- und Montageflächen, Fundamente sowie der Netzanschluss. Überwachungsaufgaben bei der Errichtung der Windenergieanlagen werden von Partnerbüros wahrgenommen. 

Bei Bedarf übernehmen wir die Aufgaben des verantwortlichen Bauleiters gemäß Landesbauordnung.

Darüber hinaus können wir mit den gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben der Sicherheits- und Gesundheitskoordination (SiGeKo) betraut werden.

  • Bauüberwachung
  • Bauleitung gem. Landesbauordnung
  • Sicherheits- und Gesundheitskoordination (SiGeKo)

Betrieb

  • Technische Betriebsführung
  • Kaufmännische Betriebsführung